…Stoffwindeln?

Vorteile Stoffwindeln

Stoffwindeln werden noch viel zu wenig als die „normale“ Art zu wickeln betrachtet. Dabei haben sie entscheidende Vorteile. Hier ein paar gute Gründe Dein Kind mit Stoff zu wickeln.

Die Gesundheit: Ihr entscheidet, welches Material an die Haut Eures Kindes kommt.

Stoffwindeln sind frei von Chemikalien und Schadstoffen, welche häufig Hautreizungen und Allergien hervorrufen können.

Sie sind atmungsaktiv. Die Temperatur ist einige Grade niedriger als in Wegwerfwindeln. Dies kommt der Hodenentwicklung kleiner Jungs zugute.

Mit Stoffwindeln wird automatisch breiter gewickelt, was der Hüftentwicklung Eures Kindes gut tut.

Zudem sind mit Stoff gewickelte Kinder meist früher trocken, da das Nässegefühl bewahrt bleibt.

Die Umwelt: Ein Kind benötigt bis zum Trockenwerden etwa 5000-6500 Wegwerfwindeln. Das ist etwa eine Tonne Müll zusätzlich im Hausmüll. Ihr Anteil beträgt 10% des gesamten Restmülls. Davon abgesehen brauchen Wegwerfwindeln etwa 500 Jahre bis sie verrotten oder sie werden aufwändig verbrannt.

Dem gegenüber stehen 20-25 Stoffwindeln, die wiederverwendet werden können. Wenn Ihr einige Punkte beim Waschen und Trocknen beachtet, dann ist die Ökobilanz viel besser als bei Wegwerfwindeln.

Die Kosten: Ein gutes Stoffwindelset bekommt Ihr meist schon ab etwa 400,-Fr. Nach oben ist immer Luft. Da kommt es auch auf das System und den Hersteller an. Im Vergleich dazu gibst Du mindestens 1000,-Fr für Wegwerfwindeln aus, je nach Hersteller ein vielfaches mehr. Stoffwindeln können für weitere Kinder verwendet werden. Es fallen allenfalls kleinere Neuanschaffungen an. Ausserdem könnt Ihr sie auch gut weiterverkaufen, wenn Euer Kind trocken ist.

Die Handhabung: Stoffwindeln sind heutzutage einfach und praktisch in der Handhabung. Und jeder kann sein optimales System finden bei dem Angebot der verschiedene Windeln. Stoffwindeln sind (mit etwas Übung) genauso schnell angelegt wie Wegwerfwindeln.

Das Aussehen: Stoffwindeln sind farbenfroh. Das tut dem Auge und dem Gemüt gut.